Projekte

kulturagenten    

KULTURAGENTENPROJEKTE
Projekt Schulhofoase 5 - »Naturhandwerker«
Vom 08. - 12.05.17 fand die nunmehr 5. Auflage der »Schulhofoase« für die 8. Klassen unserer Schule statt. Mit viel Energie und guten Ideen wagten sich die 48 Schülerinnen und Schüler daran, ihr Schulumfeld zu verändern und mit künstlerischer Unterstützung zu gestalten. Im Workshop »Keramik« mit Susanne Worschech entstanden Obst- und Gemüseschalen, welche für den neuen Speisesaal im Schulanbau vorgesehen sind. Im Workshop »Siebdruck« mit Annett Schneider wurden zunächst die Siebdruckrahmen gebaut und anschließend eigene Schullogos entwickelt. Diese könnten schließlich auf T-Shirts und Turnbeuteln gedruckt werden. (Zum nächsten »Tag der offenen Tür« verkaufen die Jungen und Mädchen noch einige Exemplare.) Beide Kurse wurden über das »Kulturagentenprogramm für kreative Schulen« gefördert. Der Holz-Workshop mit Florian Schmigalle fand seine Fortsetzung aus dem vergangenen Jahr. Erneut haben hier die Teilnehmer aus Eichenbrettern Blätter "geschnitzt" und den bisherigen Bestand auf über 30 Stück erhöht. Von der Gemeindeverwaltung in Elxleben finanziert, sollen alle Exemplare noch in diesem Jahr ihren Platz am Kreisverkehr unweit der Turnhalle finden. Die 4. Gruppe gestaltete ein "grünes Klassenzimmer" mit Sonnenuhr hinter dem Schulhaus unter Anleitung ihres Klassenleiters und des Hausmeisters. Am Freitag fand eine Präsentation aller Ergebnisse unter Anwesenheit des Bürgermeisters Herrn Koch, der Schulleitung und des Schulsozialarbeiters statt, in welcher die Schüler mit Stolz ihre Ergebnisse vorstellten.
Siebdruckrahmen
Workshop Siebdruck
Workshop Holz
Workshop Holz
Workshop Keramik
Workshop Keramik
Produkt der Klasse 8a
[Text und Fotos: P. Schwade]

Märchen, die uns bewegen – ein Kulturagentenprojekt der fünften Klassen

Christian Sennewald
Projekt der fünften Klassen über das Kulturagentenprogramm in Zusammenarbeit mit den Fächern Deutsch und Kunsterziehung „Märchen, die uns bewegen“

Vorbereitung - MontageVorbereitung - König
Im Dezember des vergangenen Jahres starteten die beiden fünften Klassen in eine erlebnisreiche Woche. Da im Deutschunterricht das unerschöpfliche Thema »Märchen« auf dem Plan stand, bot es sich geradezu an, die Thematik praktisch zu bearbeiten. Ziel sollte eine Präsentation am Ende der fünf Tage sein. Vorbereitend hatten die Schüler die Aufgabe, sich zwei bis drei bekannte oder weniger bekannte Vorlagen herauszusuchen. In der Klasse 5a entschieden sich die Jungen und Mädchen für das russische Märchen »Die Froschprinzessin«“ und erarbeiteten den Inhalt als Maskenspiel. Angeleitet wurden sie hierbei durch den Puppen– und Schauspieler Christian Sengewald aus Halle. Im Kunstunterricht gestalteten sie charakteristische Pappmasken, die in der Projektwoche noch verfeinert und durch Requisiten ergänzt wurden. Nun galt es, innerhalb einer Woche Texte zu lernen, Szenen einzustudieren, Gewänder herzustellen, Effekte einzuüben und den eigenen Einsatz nicht zu verpassen. Die Klasse 5b wählte »Rotkäppchen und der Wolf« als Vorlage und schrieb am ersten Tag des Projektunterrichts den Inhalt gemeinschaftlich unter Leitung von Christina Bartel (Theaterpädagogin aus Erfurt) um. Entstanden ist die moderne und spannende Version unter dem Titel »Rotkäppchen und Blaukäppchen«, welche die Schülerinnen und Schüler als Schattenspiel einstudierten. Am Freitag staunte dann das Publikum über zwei völlig unterschiedliche, aber höchst kurzweilige Präsentationen in der Aula. Wiederholung finden die gelungenen Ergebnisse am 25.02.2019 zu unserem Tag der offenen Tür, worüber sich dann eine breitere Öffentlichkeit freuen darf. Zusammenfassend zeigten sich alle Beteiligten erfreut und erleichtert über die Ergebnisse dieser Woche. Die Jungen und Mädchen empfanden die Zusammenarbeit mit den Künstlern als eine positive neue Erfahrung, sie sind als Klassengemeinschaft gewachsen und zeigten sich stolz über ihre Darbietungen am Ende der Woche.
Aufführung
[Text und Fotos: P. Schwade]